Medsanic Mainz: Warum man den Blutdruck im Blick behalten sollte

Für die Ärzte der MVZ Medsanic Mainz spielt der Blutdruck eine zentrale Rolle für das Wohlbefinden

Medsanic Mainz: Warum man den Blutdruck im Blick behalten sollte

Der Blutdruck ist ein entscheidender Indikator für den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems und kann viel über die Gesundheit verraten. Der Ausdruck Blutdruck bezieht sich auf die Kraft, mit der das Herz das Blut durch die Arterien pumpt und somit die Versorgung der Organe gewährleistet. Ein gesunder Blutdruck sorgt dafür, dass unser Körper ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird.

Die Messung des Blutdrucks ist für die Ärzte vom MVZ Medsanic Mainz ein wichtiger Punkt, wenn es um die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems geht. So kann chronisch hoher Blutdruck (Hypertonie) das Herz und die Gefäße belasten. Damit wird das Risiko von Herzerkrankungen, Schlaganfällen und anderen Gesundheitskomplikationen erhöht. Andererseits kann zu niedriger Blutdruck (Hypotonie) Schwindel, Müdigkeit und Ohnmachtsanfälle verursachen. Doch wie genau sieht ein normaler Blutdruck aus und was ist eine Langzeitmessung?

Neueste Beiträge

WARUM IST DER BLUTDRUCK FÜR DIE GESUNDHEIT WICHTIG?

Der Blutdruck, ein essenzieller Indikator für die Herz-Kreislauf-Gesundheit, ist das Maß für die Kraft, mit der das Herz das Blut durch die Arterien pumpt. Er fungiert als Motor für die Zirkulation von Sauerstoff und Nährstoffen im gesamten Körper. Daher ist er unverzichtbar für das reibungslose Funktionieren des Organismus. Der Blutdruck wird durch zwei Werte ausgedrückt:

  • Systolische Druck und
  • Diastolische Druck

Der systolische Druck, so erklären die Ärzte vom MVZ Medsanic Mainz, entspricht dem höheren Wert. Er tritt auf, wenn sich das Herz zusammenzieht und das Blut in die Arterien pumpt. Der diastolische Druck ist der niedrigere Wert. Er wird angezeigt, wenn sich das Herz entspannt und sich die Arterien zwischen den Herzschlägen wieder füllen.

Ein normaler Blutdruckwert liegt üblicherweise bei 120/80 mmHg, wobei „mmHg“ Millimeter Quecksilbersäule repräsentiert – die Einheit der Blutdruckmessung. Werte über diesem Bereich können auf Bluthochdruck hinweisen, während niedrigere Werte Hypotonie anzeigen könnten.

MVZ Medsanic Mainz
DIE ÄRZTE VOM MVZ MEDSANIC MAINZ ÜBER DIE BEDEUTUNG GESUNDER BLUTDRUCKWERTE

DIE ÄRZTE VOM MVZ MEDSANIC MAINZ ÜBER DIE BEDEUTUNG GESUNDER BLUTDRUCKWERTE

Empfohlene Blutdruckbereiche spielen eine Schlüsselrolle für eine optimale Herz-Kreislauf-Gesundheit. Ein gesunder Blutdruck liegt typischerweise bei 120/80 mmHg oder leicht darunter. Werte zwischen 120-129 systolisch und 80-84 diastolisch gelten als normal, aber erhöht.

Zu hoher Blutdruck, oder Hypertonie, erhöht das Risiko von Herzkrankheiten, Schlaganfällen und Nierenproblemen. Werte ab 130/80 mmHg sind als Warnsignal anzusehen. Niedriger Blutdruck, oder Hypotonie, kann Schwindel, Müdigkeit und sogar eine Ohnmacht verursachen.

Die Aufrechterhaltung eines gesunden Blutdrucks ist entscheidend, um das Risiko von Herzkrankheiten und weiteren Gesundheitskomplikationen zu minimieren. Regelmäßige Überwachung und eine Anpassung des Lebensstils, wie zum Beispiel durch Bewegung, gesunde Ernährung und Stressmanagement sind der Schlüssel zur Förderung einer optimalen Herz-Kreislauf-Gesundheit.

WAS IST EINE LANGZEIT-BLUTDRUCKMESSUNG?

Die Langzeit-Blutdruckmessung, auch bekannt als Holter-Monitoring, ist ein Verfahren, das einen Einblick in den Blutdruckverlauf über einen längeren Zeitraum ermöglicht. Im Gegensatz zu einer einmaligen Messung bietet die Langzeit-Blutdruckmessung kontinuierliche Daten. Dabei entstehen genaue Informationen über das Verhalten des Blutdrucks im Alltag. Während dieses Verfahrens trägt der Patient ein kleines, tragbares Gerät, das den Blutdruck regelmäßig aufzeichnet. Dabei handelt es sich zumeist um einen Zeitraum von 24 Stunden oder länger. Ein aufgepumptes Gerät am Oberarm misst den Blutdruck alle 15 bis 30 Minuten während des Tages und alle 30 bis 60 Minuten während der Nacht. Die aufgezeichneten Daten werden anschließend von einem Arzt des MVZ Medsanic Mainz analysiert.

Die Langzeit-Blutdruckmessung ermöglicht es, abweichende Muster, die in der klinischen Umgebung nicht auftreten könnten, genauer zu erfassen. Dies ist besonders nützlich, um Blutdruckschwankungen im Alltag oder während des Schlafs zu erkennen. Durch diese Methode können Ärzte eine genauere Diagnose stellen und individuelle Behandlungspläne entwickeln, um die Herz-Kreislauf-Gesundheit effektiver zu unterstützen.

MVZ Medsanic Mainz
Die Ärzte vom MVZ Medsanic Mainz empfehlen eine Langzeit-Blutdruckmessung

WANN IST EINE LANGZEIT-BLUTDRUCKMESSUNG ANGEBRACHT?

Die Ärzte vom MVZ Medsanic Mainz empfehlen eine Langzeit-Blutdruckmessung in bestimmten Situationen, in denen herkömmliche Blutdruckmessungen keine vollständige oder genaue Darstellung bieten könnten. Dieses Verfahren wird oft gewählt, um eine genauere Diagnose zu stellen und eine angemessene Behandlung zu planen. Besonders bei der Weißkittelhypertonie ist eine Langzeit-Blutdruckmessung von Bedeutung. Hierbei zeigt der Blutdruck in der Arztpraxis höhere Werte aufgrund von Nervosität oder Stress. Umgekehrt lässt sich eine maskierte Hypertonie entdecken, da der Bluthochdruck nur außerhalb der Arztpraxis auftritt.

Personen, die bereits medikamentös behandelt werden oder bei denen Verdacht auf Bluthochdruck besteht, profitieren ebenfalls von einer Langzeitmessung. Sie ermöglicht eine genauere Überwachung des Blutdrucks während verschiedener Aktivitäten und ebenso während des Schlafs. Die genauen Blutdruckdaten, die durch Langzeitmessungen gewonnen werden, sind von unschätzbarem Wert für Ärzte vom MVZ Medsanic Mainz. Sie ermöglichen eine detaillierte Beurteilung der Schwankungen im Tagesverlauf, während körperlicher Aktivität und auch während der Ruhephasen.